The Duke Munich Dry Gin Bio ist eines der jüngeren deutschen Vorzeigedestillate. Er vereint klassische Gin-Noten mit ur-bayrischen Nuancen von Hopfenblüte und Malz. Diesen urdeutschen Einschlag vermittelt auch der Name, obwohl „The Duke“ auf den ersten Blick überhaupt nicht nach Bayern klingt. Doch der „Herzog“, nach dem der Münchener Gin benannt wurde, ist Heinrich der Löwe, der über einen Brückenbau und damit verbundene Steuern den Grundstein für die Siedlung Munichen – heute besser bekannt als München – legte.

Der The Duke Munich Dry Gin Bio wird erst mazeriert und dann doppelt gebrannt – weshalb es sich bei ihm um keinen London Dry Gin handelt. Besonders hervorzuheben ist, dass es sich bei ihm und einen der wenigen Bio-Gins handelt. Alle Zutaten werden von Hand verarbeitet.

Und der The Duke Munich Dry Gin hat noch mehr zu bieten: Die fleißige Marketing-Abteilung entwirft immer wieder Sondereditionen mit ansprechenden limitierten Flaschen-Designs. Eines davon könnt Ihr auf dem Beitragsfoto beobachten. Diese Sondereditionen sind soweit wir wissen dann aber auch nur direkt beim Hersteller zu beziehen.

Botanicals: Die The-Duke-Macher schreiben auf ihrer Website von Koriander, Zitronenschalen, Angelikawurzel, Lavendelblüten, Ingwerwurzel, Orangenblüten, Kubebenpfeffer und fünf weiteren Botanicals“). Als Abrundung und für den bayerischen Einschlag sorgen Hopfenblüten und Malz.
Alkoholgehalt: 45 % vol.

Den The Duke Munic Dry Gin Bio bekommt Ihr auch hier bei Amazon. Die 0,7-Liter-Flasche kostet etwas weniger als 30 Euro.