Wir haben es uns leicht gemacht: Eine Lammkeule lässt sich super vorbereiten und freut sich auch über ein langes Bad im Sous-Vide-Garer. In unserem Fall ganze 24 Stunden. Eine Lammkeule ist ein besonderes Stück Fleisch, das eine gute Behandlung verdient. Natürlich ist die Kerntemperatur Geschmacksache und letztlich magst du es vielleicht etwas stärker rosa oder etwas mehr durch. Wir waren jedenfalls sehr zufrieden, auch wenn wir es beim nächsten Mal mit einem Grad weniger probieren werden. Wir haben eine frische Lammkeule zubereitet, die schön durchwachsen war, und wenig Fett hatte. Nach persönlichem Geschmack, kann das Fett natürlich auch entfernt werden. Wir würden davon abraten und es – wenn unbedingt nötig – eher nach dem Garen entfernen.  

Die Lammkeule sous-vide zubereiten

Wie immer beim Sous-Vide-Garen ist die Zubereitung denkbar einfach: Wir haben die Lammkeule gereinigt und trocken getupft. Anschließend haben wie sie mit getrocknetem Knoblauch eingerieben. Dann ging es gemeinsam mit einigen Zweigen Rosmarin in den Vakuumierer. Das Wasserbad haben wir auf 58 Grad Celsius vorgeheizt, dann durfte die Lammkeule auch schon ab ins Bad. Dann hieß es: Geduldig sein und gaaaanz lange warten. 24 Stunden später haben die die Lammkeule dann aus dem Sous-Vide-Garer befreit, den Beutel geöffnet, den Saft aufgefangen (super für eine aromatische Sauce) und die Keule trocken getupft. Anschließend wurde die Lammkeule von uns noch in einer Pfanne mit wenig Öl für 90 Sekunden von jeder Seite scharf angebraten. Unseren Plan, hier frischen Knoblauch und Rosmarin hinzuzugeben haben wir spontan verworfen. Warum? Ganz einfach: Die Lammkeule duftete auch schon ganz fantastisch nach Rosmarin und Knoblauch, als wir sie aus dem Beutel befreiten. Wie du gelesen hast ist die Zubereitung mega-einfach. Damit auch wirklich nichts schief gehen kann, haben wir das Ganze im Video festgehalten. Viel Spaß beim Kochen und Genießen!  

Unsere Lammkeule sous-vide im Video

 

Noch keinen Sous-Vide-Garer?

Solltest Du noch keinen Sous-Vide-Garer haben, aber gerne mit einem günstigen Gerät starten wollen, haben wir hier einen Artikel zu unserem Sous-Video-Garer von Caso verfasst: https://cookdrinklove.de/caso-sv-500-sous-vide-garer-in-der-guenstigeren-preisklasse/ Und hier auch noch ein Artikel zum Vakuumierer von Caso, den wir verwenden: https://cookdrinklove.de/caso-vc10-vakuumierer/