Der Caso SV 500 ist nicht unser erster Sous-Vide Garer. Vorher haben wir den Klarstein Tastemaker gekauft und diesen recht frustriert zurückgeschickt (Temperatur nur auf ganze Grade einstellbar und leider mit ständigen Schwankungen von 2-3 Grad, doch wir hatten uns vom günstigen Preis – nur rund 99 Euro – blenden lassen). Letztlich haben wir uns dann doch noch dazu durchgerungen, ein weiteres Gerät zu kaufen. Und zwar den Caso SV 500. Der Caso SV 500 ist ein Sous-Vide-Garer im unteren Preissegment. Wenn Ihr Euch noch nicht mit dem Thema Sous-Vide beschäftigt habt, findet Ihr in unserem Artikel „So what? Sous-Vide!“ mehr Informationen.

Doch nun zum Gerät: Der Caso Sous Vide Garer SV 500 ermöglicht es, vakuumierte Zutaten im Wasserbad zu garen. Und das macht er bei uns tadellos! Gemüse bleibt knackig, Fleisch gelingt immer perfekt und auch bei Fisch und Meeresfrüchten stimmt stets der Garpunkt – kein Wunder, denn die Temperaturskala reicht von 30 bis 85 °C und lässt sich in 0,1 Grad Schritten einstellen. Der integierte Zeitmesser, ermöglicht auch bei langen Garzeiten die Übersicht zu behalten – so haben wir ein Stück Schweinenacken auch schon mal rund 36 Stunden garen lassen.

Außerdem verfügt der Sous-Vide-Garer über ein sogenanntes Sensor-Touch-Panel zur Bedienung. Das reagiert zwar manchmal etwas schwerfällig, doch daran habe ich mich schnell gewöhnt. Und der Vorteil des Panels: Keine Ritzen oder Rillen zwischen den Tasten – das macht die Reinigung zum Kinderspiel.

Außerdem verfügt der Garer über eine Zirkulationspumpe, die das Wasser in Bewegung hält und somit verhindert, dass sich verschiedene Temperaturzonen im Wasserbad bilden. Das Wasser erreicht in etwa 15 bis 20 Minuten die gewünschte Temperatur, allerdings füllen wir meist temperiertes Wasser ein und können dann gleich starten.

Zusätzlich liegt dem Garer noch ein Edelstahlrack bei, das es ermöglicht, vier Beutel gleichzeitg zu garen.

Was besser sein könnte: Der Deckel schließt etwas wackelig, doch das hat bei uns dem Ergebnis noch nie geschadet, Das Sichtfenster im Deckel ist überflüssig, stört aber auch nicht (außer beim Reinigen).

Roastbeef Sous-Vide

Mit dem Caso SV 500 haben wir bisher nur gute Erfahrungen gemacht: Egal ob Roastbeef, Pulled Pork, Rotkohl oder Lachs: Die Ergebnisse sind immer fantastisch!

Also eine klare Kaufempfehlung! Ein tolles Gerät und mit rund 199 Euro im günstigen Sous-Vide-Preissegment! Den Sous-Vide-Garer bekommt Ihr übrigens auch hier bei Amazon.